Frischer Stoff

Ziele-Strategie-Betriebsrat

Ollyy/Shutterstock.com

Voll daneben – Warum Betriebsräte ihre Ziele nicht erreichen

Hast du deine Ziele aus den Augen verloren, weil du vor lauter Arbeit im Betriebsrat keine Zeit hast? Oder kämpfen einige Betriebsräte um die Macht anstatt für die Ziele des Betriebsrates?

Dann bist du nicht allein. Viele Betriebsräte setzen sich Ziele und erreichen sie nicht. Die Gründe? Meistens hausgemacht.

1. Der Betriebsrat hat keine Ziele

Wenn ich Betriebsräte in meinen Seminaren frage, was sie für die Belegschaft erreichen wollen, bekomme ich oft die Antwort: „Betriebsvereinbarungen abschließen“.

Doch bei meiner nächsten Frage: Was sind die Ziele der Betriebsvereinbarungen? kommen sie schon ins Straucheln.

Warum? Sie haben ihre Ziele nicht konkret beschrieben. Damit deine Ziele nicht nur ein frommer Wunsch bleiben, schreibe sie haargenau auf.

Die W-Fragen bringen dir Klarheit: Was sind die maximalen und minimalen Ziele? Wie und wann wollen wir sie erreichen? Was und wen brauchen wir dafür?

2. Der Betriebsrat hat keine Zeit

Betriebsräte sitzen den ganzen Tag in Betriebsratssitzungen, Ausschusssitzungen oder am Verhandlungstisch. Sie führen Monatsgespräche mit den Arbeitgeber oder beraten Kollegen.

Und die Arbeit im Betriebsratsbüro wartet auch noch auf sie. Wo bleibt da noch Zeit für Ziele? Du brauchst aber Zeit, um sie konsequent zu verfolgen – ob du freigestellt bist oder nicht.

Betriebsratssitzungen sind keine Laberrunden und Open-End-Veranstaltungen. Wenn du als Vorsitzender Sitzungen und Gespräche straff führst, gewinnst du Zeit ohne Ende.

3. Der Betriebsrat ist kein Team

Ziele erreichen sich nicht von allein. Sie brauchen Menschen. Doch als Einzelkämpfer kannst du keine Betriebsvereinbarungen wie am Fließband produzieren. Du bist ein Mensch und keine Maschine.

Wie findest du kluge Köpfe und fleißige Hände? Frage Betriebsratsmitglieder, die persönlich für bestimmte Themen brennen, die Ärmel hochkrempeln und einen langen Atem haben.

Achte auch darauf, dass nicht immer dieselben Betriebsräte die ganze Arbeit machen und die anderen ihre Hände in den Schoß legen oder meckern.

4. Im Betriebsrat toben Machtkämpfe

Erbitterte Machtkämpfe zwischen Listen oder einzelnen Betriebsratsmitgliederm sind leider in vielen Betriebsräten an der Tagesordnung und machen es schwer, Ziele zu erreichen.

Betriebsratsvorsitzende werden ohne Grund abgewählt, weil andere wieder das Zepter in der Hand haben wollen. Leichtes Spiel bei Mehrheiten im Betriebrat. Schweres Spiel für Ziele.

Machtkämpfe im Betriebsrat sind Gift. Kein Wunder, dass der Betriebsrat für die Belegschaft nichts erreicht und bei der nächsten Betriebsratswahl die rote Karte bekommt.

5. Der Betriebsrat hat keinen Einfluss

Dein Ziel ist eine Betriebsvereinbarung? Dann liegt dein Ziel nicht hundertprozentig in deinem Einflussbereich, denn ohne den Arbeitgeber kannst du keine Betriebsvereinbarung abschließen.

Gesetze verleihen dir Macht, dein Ziel zu erreichen. Doch das Betriebsverfassungsgesetz räumt dir nicht nur harte Mitbestimmungsrechte ein, sondern auch weiche. Was dann?

Mit der Belegschaft, anderen Betriebsratsgremien und den Gewerkschaften im Rücken, kannst du den Einflussbereich des Betriebsrates vergrößern. Gesetze sind mächtig. Menschen auch.

Und denke daran: Ein Betriebsrat ohne Ziel ist wie ein Pfeil ohne Spitze.

Hier geht´s zum Seminar

Hat dir der Artikel gefallen? Dann sag es weiter

Das könnte dich auch interessieren

Anke Schultz

Anke Schulz

Ich bin Trainerin, Autorin und Gründerin der BETRIEBSRATS HELDEN. In meinen Seminaren helfe ich Betriebsräten, bessere Redner und kluge Verhandler zu werden.

eBook

Die nächste Betriebsversammlung steht vor der Tür und deine Rede ist noch nicht fertig?

Mein Rhetorikratgeber hilft dir, schnell und einfach eine geniale Rede auf die Beine zu stellen.

Trage dich in meinen Newsletter ein und erhalte meinen kostenlosen Ratgeber.